LAG-Wolf Hessen / Herdenschutz

Schafherde auf der Weide. Bild: Wolfgang Weber
Schafherde auf der Weide. Bild: Wolfgang Weber

 

 

Der NABU Hessen hat sich mit seinem Herdenschutzprogramm die Aufgabe gestellt, ein möglichst konfliktfreies Miteinander zwischen Nutztierhaltern und dem Wolf zu ermöglichen.

 

Um die Akzeptanz des Einwanderers zu erhöhen wollen wir eventuellen Vorurteilen sachlich begegnen und umfassend Aufklärung leisten.

 

Was können wir bieten?

Mitglieder des Teams bei einer Schulung. Bild: Gisela Weber
Mitglieder des Teams bei einer Schulung. Bild: Gisela Weber

Unseren Schwerpunkt sehen wir in der praktischen Hilfestellung beim Zaunbau vor Ort. Dazu nehmen wir regelmäßig an Schulungen teil. Unsere Unterstützung bieten wir Rinder- und Pferdehaltern, sowie Schaf- und Ziegenhaltern an.

 

Uns stehen drei Herdenschutzsets für Schafe und Ziegen zur Verfügung; bestehend aus jeweils 10 Wolfsabwehrnetzen, starken Weidezaungeräten und allem nötigen Zubehör. Diese können wir Schaf- und Ziegenhaltern im Bedarfsfall vorübergehend kostenlos zur Verfügung stellen.

 

Gemeinsam mit dem Tierhalter erarbeiten wir Lösungen, um Herdenschutzmaßnahmen umzusetzen.

 

Zudem bieten wir Hilfestellung nach einem Wolfsübergriff durch Kontaktvermittlung der zuständigen Behörden/Personen.

 

Was wollen wir noch erreichen?

Eine bessere Vernetzung von Weidetierhaltern im gesamten hessischen Raum.

 

Wenn gewünscht, Weitergabe von Informationen, die für Weidetierhalter relevant sind (neue Gesetze, Petitionen, Vorträge, usw.). Die Weitergabe erfolgt über einen Emailverteiler.

 

Was wir nicht bieten können

100%igen Schutz vor Wolfsübergriffen.

 

Unsere Angebote können Tierhalter kostenfrei in Anspruch nehmen.

 

Die Verantwortung über die fachlich korrekte Umsetzung von Herdenschutzmaßnahmen und die Herstellung der Hütesicherheit verbleibt ausschließlich beim Tierhalter.

 

 

 

Text: Wolfgang Weber

 

Helfen Sie uns, Nutztiere und den Wolf zu schützen.


Zur Teilnahme wenden Sie sich bitte an unseren Projektleiter Wolfgang Weber